Referenz: Wohnhaus "K41SER"

By in
181
Referenz: Wohnhaus "K41SER"

Herausforderung

In Mainz wurde im Jahr 2020 ein Mehrfamilienhaus mit 18 Einheiten erbaut. Neben Beleuchtung, Beschattung, Heizung und Lüftung wurde auch noch ein Zutrittssystem mit Loxone realisiert.

 

Lösung

Je Einheit wurde ein Miniserver verbaut, welcher das Herzstück jeder Wohnung bildet. Die Automatikbeschattung sowie die intelligente Raumtemperaturregelung helfen, Energie zu sparen. In der Loxone App kann der eigene Stromverbrauch über den Energiemonitor analysiert und überwacht werden. Außerdem können die Wohnungsbesitzer dank der automatisierten Beleuchtung eigene Lichtstimmungen in der Loxone App festlegen. So wird jede Atmosphäre mit der richtigen Lichtszene begleitet. Dank der enormen Schnittstellen Offenheit war es ebenso möglich, die Kücheneinbaugeräte in das Loxone System einzubinden.

Im Wohnhaus befindet sich ebenso ein zentraler Miniserver zur Gebäudesteuerung. Im Aufzug befindet sich ein NFC Code Touch zur Etagenvorwahl. Des Weiteren wurde das gesamte Zutrittssystem mit einem NFC Code Touch realisiert. Die zentrale Benutzerverwaltung kann über die App erfolgen. Eine Videoüberwachungsanlage sorgt außerdem für die Sicherheit des Gebäudes. Die Beleuchtung im Treppenhaus wurde ebenso in das Loxone System eingebunden – DALI Beleuchtungskomponenten sorgen nun für eine energieoptimierte Beleuchtung. Außerdem wird das Sicherheitslichtgerät überwacht. Die vorhandene RWA-Anlage zur Lüftungssteuerung wurde ebenso in das Loxone System eingebunden. In der Tiefgarage des Wohnhauses wurden 14 E-Ladestationen realisiert. Loxone sorgt hierbei für ein intelligentes Lastmanagement.

 

 

Quelle: Loxone

54321
(0 votes. Average 0 of 5)
Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert